Billard-Übung Nr.28 - Lochen mit Kombination

In manchen Spielsituationen kann es erforderlich sein eine Kugel mittels einer Kombination zu Lochen. Das bedeutet, dass eine eigene Kugel angespielt wird um damit eine weitere eigene Kugel zu versenken. Diese Spielweise nennt man Kombination. Kombinationen sind aus zwei Gründen intessant. Erstens wird die eigentlich verstellte Kugel gelocht, andererseits kann, wenn mit einem Rückläufer gespielt wird, unter Umständen auch gleich die nächste Kugel gelocht werden.

In der Übung bauen wir 6 Kugeln vor
einer Tasche auf und versenken die drei vor der Tasche liegenden mittels der angespielten eigenen Kugel.
Die Weiße kann immer neu vor jeder Kombination platziert werden. Die Übung wird insgesamt 6 mal, also einmal vor jeder Tasche, aufgebaut.
Werbung
Variante der Übung: Es wird die vor der Tasche liegende Kugel gelocht. Es wird dabei, wie oben schon kurz beschrieben, mit einem Rückläufer gearbeitet, um auch gleich die zweite in der Linie liegende Kugel zu versenken. Dann widmet man sich der nächsten Kombination.



Werbung