Billard-Übung Nr.54 - Alle der Reihe nach Abräumen mit exaktem Stellen des Spielballs

Diese Übung ist sowohl für Anfänger als auch für den geübten Spieler zum Einspielen vor einem Turnier oder einem Wettkampf geeignet. Sie ist eine verschärfte Variante der Billard-Übung Nr.53.

Im Gegensatz zur Übung Nr. 53 ist es diesmal nicht egal in welcher Reihenfolge die Kugeln aufgebaut sind, und auch nicht egal in welcher Reihenfolge sie gespielt werden.

Bei dieser Übung bauen wir die Kugeln auch in zwei Gruppen, wie in der Grafik oben gezeigt, auf, achten dabei aber auf die Reihenfolge der Nummern (1,2,3,4,5, usw.)

Das Ziel der Übung ist es alle Kugeln in der Reihenfolge der Nummen abzuräumen, wobei es gelingen sollte,
die Weiße unter Verwendung von Rückläufern oder der Bande immer wieder ins Zielfeld für die Weiße zu stellen.
Werbung
Das Abräumen der Kugeln, bzw. die Reihenfolge dabei nicht beliebig. Wichtig ist, dass ihr die Weiße immer so stellt, dass es sich bequem auf die nächste Nummer weiterspielen lässt.

Verschießt ihr einen Ball, so muss die ganze Übung wieder neu aufgebaut werden.
So könnt ihr selbst messen, wie ihr euch verbessert, bzw, wie viele Kugeln in Folge es zu lochen gelingt.

Ziel der Übung ist es somit auch rasch hintereinander verschiedene Winkel auf die Färbigen zu spielen und so ein "Auge" für die zu spielenden Winkel zu entwickeln. Sich einfach "Warm zu spielen".

Besonders für Anfänger ist es anfänglich schwer die Winkel richtig einzuschätzen und so werden laufend auch vermeintlich einfache Bälle verschossen.

Aber auch dem eigentlich geübten Spieler schadet es nicht, besonders wenn man vielleicht länger nicht gespielt hat, sich wieder mal kurz einzuspielen.
Dabei hilft diese Übung mit rasch aufeinander folgender Stossfolge.


Der Aufbau der Übung:

Wir legen dazu alle färbigen Kugeln in zwei Gruppen, wie in der Grafik gezeigt, auf, wobei die Reihenfolge 1,2,3,4,5,6,usw einzuhalten ist. Dann geht es um das rasche Lochen hintereinnander. Die Weiße wird immer wieder in das hellgrün markierte, und eigentlich recht große, Zielfeld gespielt und so vor jedem Stoß neu positioniert.

Zuerst wird die Kugel Nr.1 gespielt, dann die Nr.2 usw.
In welche Tasche ihr spielt ist frei wählbar.

Wichtig ist auch, dass ihr flott hintereinander stoßt, damit man sich schnell auf die Winkel einstellen muss und so ein Gefühl dafür entwickelt.


Übung immer wieder von vorn beginnen


Die Übung könnt ihr ruhig ein paar mal hintereinander wiederholen, um für ein Match oder ein Turnier fit zu werden. Sie ist schnell aufgebaut und ebenso schnell gespielt.

Viel Erfolg.

Auch für den Spieler der schon länger Billard spielt, ist es durchaus brauchbar, diese Übung mal zwischendurch auszuprobieren und sein eigenes Können zu testen.
Natürlich könnt ihr auch die Zeit stoppen, wie lange es dauert alle Kugeln zu lochen ?



Und noch ein Anfänger-Tipp:


Wie ihr euch beim Tisch richtig hinstellt, und wie man das Queue genau in die Hand nimmt könnt ihr im Artikel Billard-Grundlagen: Stand und Queueführung nachlesen.

Wie ihr die Bockhand richtig verwendet und welche Möglichkeiten es gibt die Bockhand richtig zu bilden, erfährt ihr im folgenden Artikel Billard-Grundlagen: Die richtige Bockhand 





Weitere interessante Artikel bei www.billard-tips / Werbung

Beliebte Beiträge