Das mit den Billardregeln ist halt so eine Sache ...

Billardspielen soll Spaß am Spiel und ein Messen der eigenen Fähigkeiten bringen. Alle erinnern sich sicherlich an die guten alten Wirtshausregeln, die allesamt das Ziel hatten, die in den Billardtisch eingeworfenen 10 Schilling oder später 2 Euro doch bestmöglich auszunutzen. Da wurde die Schwarze noch langwierig ins gegenüberliegende Loch gespielt, Kugeln wurden vor den Taschen mit der Hand aufgefangen, alles nur damit das Spiel länger dauert.

Doch nur wenn auch alle Spieler die Regeln beherrschen entsteht ein Spiel das den Namen Billardsport verdient. Eine tolle und vor allem übersichtliche Sammlung der Regelkunde findet ihr unter http://billardblog.info .
Werbung
Sogar eine eigene App für Android und iPhone könnt ihr dort herunterladen.
Werbung