Billard-Tipp: Nr.10 - Lege nichts auf benachbarte, freie Billardtische

In den Billardsalons und Billardcafes stehen sie in Reih und Glied. Die Billardtische. Man bekommt einen Tisch zugewiesen, oder man hat seinen Stammtisch, auf dem man immer gerne spielt.

Allzuoft kommt es vor, dass man aber bevor man die erste Partie aufbauen kann, erst jede Menge "Zeugs" der Billardspieler vom Nachbartisch entfernen muss.

Die Queuetasche, das Balltablett, Jacken oder Pullover der Nachbarn liegen allzugerne einfach auf dem Tisch.

Natürlich sind sie mit ein paar Handgriffen entfernt, aber wie kommt man eigentlich dazu - die Sachen der anderern
wegzuräumen, bevor man sein eigenes Spiel beginnen kann.

Nächster Tipp >>
Deshalb verhalte auch Du Dich so, wie Du es von den anderen erwartest. Taschen gehören in eine Ecke gestellt, Pullover und Jacken gehören auf die Garderobe. Für das Balltablett oder das Dreieck gibt es oft Ablagen nahe, oder direkt am Billardtisch.

Billard ist ein Gentleman-Sport. Gute Manieren und Sportlichkeit sind oberste Gebote beim Billard spielen.
Deshalb haltet bitte die Nachbartische frei.

Aber auch die Betreiber von Billardclubs und -cafes sind angehalten, ausreichend Ablagen und Hacken anzubringen. Dann tritt das Problem mit den vollgeräumten Tischen erst gar nicht auf.



Werbung
Was ihr sonst noch beim Billardspielen beachten solltet, haben wir euch im Artikel "Das richtige Verhalten am Billardtisch" zusammengeschrieben.


Und noch ein kleiner Tipp:
Kennt ihr schon unsere Übungen als Videobeschreibung.
Auf unserem Youtube-Kanal findet ihr ebenfalls viele Übungen zum Positionsspiel, die euch die richtige Stoßstärke und vieles mehr einlernen lässt.


Werbung