Werbung

Billard-Spielen mit 3 Spielern - so gehts

Oft hat man eine lustige Partie zum Billardspielen. Es gibt nur ein kleines Problem.

Während es für 4 Spieler am Tisch einfache Möglichkeiten gibt, Billard zu Viert zu spielen, also zwei Gruppen (Männer gegen Frauen, ein guter und ein schlechterer Spieler spielen jeweils zusammen, usw.) ist es schon ein Bisschen schwieriger eine Spielform zu finden wenn sich 3 Spieler am Tisch befinden.



Werbung

So spielst du zu Dritt am Billardtisch


Variante 1 - Einer pausiert


Sicherlich die einfachste Variante ist, wenn immer ein Spieler eine Aufnahme lang pausiert. Der pausierende Spieler spielt dann gegen den Gewinner. So bleibt der bessere Spieler immer am Tisch. Doch so richtig zu Dritt spielen ist das aber nicht. Daher gibt es auch noch folgende Variante:


Variante 2 - Man spielt "Reih-Um"


Bei dieser Spielvariante sind alle drei Spier gleichzeitig am Tisch. Man legt vor Spielbeginn einfach eine Reihenfolge fest welcher Spieler nach dem anderen an die Reihe kommt, und spielt einfach so abwechselnd, aber der Reihe nach, als ob nur zwei Spieler am Tisch wären.
Das ist einfach, aber hat den Nachteil, dass man in einer bestimmten Reihenfolge spielt, und jeweils der gleiche Spieler, abwechselnd auf die Vollen und dann auf die Halben spielt. Verstanden, Oder ???


Variante 3 - Die elegante Variante - Billard zu Dritt


Hier habe ich für Euch eine elegante und einfache Spielvariante zu Dritt.
Den Spielern werden bestimmte Kugeln zugeordnet.
Spieler 1 hat die Kugeln 1-5
Spieler 2 hat die Kugeln 6-10
Spieler 3 hat die Kugeln 11-15

Einer hat Anstoß, man spielt abwechselnd der Reihe nach jeweils auf die Kugeln der Gegner und bleibt am Tisch solange man "fremde" Kugeln versenkt, wobei Farben und Reihenfolge der zu spielenden Kugeln egal sind.
Der Spieler bleibt also solange am Tisch bis er keine der fremden Kugeln versenkt oder

Werbung
ein Foul begeht. Dann kommt der nächste Spieler in der Reihe zur Aufnahme.
Wurden alle Kugeln eines Spielers versenkt, scheidet dieser aus und die beiden verbleibenden Spieler spielen um den Sieg. Wer zuletzt noch eigene Kugeln am Tisch hat ist Sieger. Es geht hier also nicht um das Versenken der Schwarzen am Schluss, sondern nur um das Versenken der "fremden" Kugeln.

Fazit: Ein schnelles Trainigsspiel das keinen Zuschauer duldet.

(weitere Spielvarianten)

Zum Training der Stoß-Stärke ist folgende Übung sehr empfehlenswert.

Beliebte Beiträge

Werbung