Billard-Grundlagen: Der gerade Stoß

Was sind die Voraussetzungen für einen gelungenen, geraden Stoß beim Billard ?


Sicherlich erstmal eine gewisse Präzision beim Stoßen. Das Treffen der Weißen in der Mitte und eine gerade Queueführung sind für einen geraden Stoß unabdinglich. Fassen wir noch einmal zusammen wie ein Stoß ablaufen sollte:
1.) Man stellt sich in einer direkten Linie mit der Weißen auf.
2.) Achten sie auf einen korrekten Stand am Tisch, siehe Artikel "Billard-Grundlagen - Stand und Queueführung"
3.) Einfach locker hin und her schwingen, bis man die
Richtung mehrmals geprüft hat und sich der Richtung des Stoßes wirklich sicher ist.
4.) Gerade durchstossen, genau so wie man zuvor geschwungen hat. Die Weiße liegt also quasi zufällig im Weg. Dann ausschwingen.
5.) Kurz warten und dann aufrichten.

Das gerade Stoßen ist ein Bewegungsablauf, der sich quasi automatisiert einlernen lässt. Erst mit dauernder Übung kann sich der Ablauf im Gehirn einbrennen. Zum Einlernen einer immer wiederkehrenden Bewegung eignet sich am Besten folgender Trick:

Ähnlich wie bei anderen Sportarten, wie Golf oder Tennis, bei denen immer der gleiche Bewegungsablauf nötig ist, wird die Bewegung vorerst sehr langsam ausgeführt.
Werbung
So kann der Ablauf verinnerlicht werden, und folgt später im Spiel genau der Vorgabe, selbst wenn die Bewegung dann schneller ausgeführt wird.
Zum Trainieren des geraden Stoßes eignet sich besonders Übung Nr.17 - Der gerade Stoß.

Wie wirken sich kleine Ungenauigkeiten beim Stoß aus ?

Wenn man bedenkt, dass ein Billardtisch üblicherweise 270 cm lang ist, kann schon eine kleine Unsauberkeit beim Stoß eine große Abweichung des Laufes der zu spielenden Kugel bewirken.

Wie in den Abbildungen zu sehen ist, wirkt sich eine unsauber gespielte Weiße in kürzerer Entfernung nur gering auf die zu spielende Kugel aus. Ist die Tasche aber weiter entfernt vergrößert sich der Fehler derart, dass die Tasche sicher verfehlt wird.
Werbung
Ein kleiner Fehler in der Richtung der Weißen, also z.B. 5mm Abweichung, kann bei kurzer Entfernung zur Tasche das Lochen noch möglich machen. Der gleiche Fehler bei doppelter Entfernung zur Tasche lässt den Objektball aber schon 20cm an der Tasche vorbeigehen.


Das korrekte Spiel der Weißen ist also einer der zentralen Erfolgsfaktoren für einen gelungenen Stoß.
Verinnerlichen sie also den Bewegungsablauf und das gerade Anspielen der Weißen. Besonders Übung Nr.17 - Der gerade Stoß sollte am Beginn jeder Trainingseinheit oder jeden Spieles eines Anfängers einige Male ausgeführt werden.
Dies dient auch dazu, eingelernte Abläufe wieder aus dem Gehirn abzurufen.





Artikel aus dieser Artikelserie zu folgenden Themen sind bisher erschienen:

1.) Stand und Queueführung
2.) Die richtige Bockhand
3.) Der gerade Stoß
4.) Das Lochen
5.) Die Spieltechniken - Stoppball, Rückläufer, Nachläufer
6.) Das Spiel mit der Bande
7.) Das richtige Verhalten am Billardtisch
8.) Das Spiel mit dem Hilfsqueue
9.) Die richtige Geschwindigkeit
10.) Das Positionsspiel



Weitere interessante Artikel bei www.billard-tips / Werbung

Mein Buchtipp zum Thema:


Werbung /Amazon Partnerprogramm
* Der erste Band von David Alfieri und Uwe Sander, beide BCA-Lizenztrainer, ist ein Grundlagenwerk. Einfach und anschaulich vermittelt das Buch die Grundlagen des Poolbillard. Hierbei orientiert es sich an den Lehrmethoden der POOL SCHOOL USA. Diese wird geleitet von Jerry Briesath, einem der bekanntesten Profitrainer Nordamerikas. Von ihm bezogen Alfieri und Sander ihr Wissen und formulierten dies in dem ersten von drei Bänden. Für ihre Trainertätigkeit erhielten beide ein Diplom des Billiard Congress of Amerika (BCA); in Deutschland gründeten sie die POOL SCHOOL GERMANY und bilden seither Spieler und Trainer in ganz Europa aus. Der Leser erhält einen Überblick über ein optimales Spielsystem (Ziel- und Stoßtechnik) im Poolbillard. Fehler in Bewegungsabläufen werden jahrelang unwissend eintrainiert und hemmen die Leistungssteigerung eines Spielers. In diesem Band wird der Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung gezeigt. Aussagen zu idealen Bewegungsabläufen werden nicht nur auf das „Wie“, sondern auch auf das „Warum“ hinterfragt. Weiterhin findet man viele brauchbare Materialtipps für Einsteiger und Profis.
Der Klick aufs Bild führt zu einer ausführlichen Buchbeschreibung bei Amazon*

Werbung