Ein eigenes Billardzimmer einrichten

Schon so mancher hat sich überlegt ein eigenes Billardzimmer einzurichten. So könnte man die Spielgebühren in den Billardsalons sparen und Familie und Freunde zu sich einladen.
Ausserdem könnte man ja rund um die Uhr trainieren und so sein Spiel dadurch laufend verbessern.

Aber rechnet sich ein eigenes Billardzimmer überhaupt ?


Zuerst ein paar Überlegungen zum Billardzimmer allgemein:


Ein Billardzimmer ist nicht nur ein Raum in dem ein Billardtisch steht. Es ist sicherlich ein besonderer Bereich im Haus, der verschiedene Funktionen miterfüllen sollte. Dient ein Billardzimmer doch vorrangig zum Billardspielen, sind noch weitere Funktionen bei der Planung mitzuberücksichtigen.
Wert solle vor allem auch auf ein stimmiges Ambiente und auf einen gewissen Komfort gelegt werden.
Apropos Komfort: Hier kommen wir schon zum Hauptproblem, dass mit dem Einrichten eines Billardzimmers einhergeht. Dem Platzproblem. Denn was nützt ein noch so sorgsam eingerichteter Raum, wenn es einfach zu eng ist zum Spielen.
Die Anmessung des Billardtisches ist der vorrangige Faktor der bei der Planung zu berücksichtigen ist.
Die Mindestmaße um bequem und ohne Behinderung spielen zu können sind für einen Billardraum:
6 ft Billardtisch:
Außenmasse: 219 cm x 127 cm
Spielfläche: 182 cm x 91 cm
Benötigte Zimmerfläche mindestens.: 462 cm x 371 cm

7 ft Billardtisch
Außenmasse: 236 cm x 135 cm
Spielfläche: 198 cm x 99 cm
Benötigte Zimmerfläche mindestens.: 478 cm x 379 cm

8 ft Billardtisch
Außenmasse: 260 cm x 148 cm
Spielfläche: 224 cm x 112 cm
Benötigte Raumfläche mindestens.: 504 cm x 392 cm

9 ft Billardrtisch
Außenmasse: 290 cm x 163 cm
Spielfläche: 254 cm x 127 cm
Benötigte Zimmerfläche mindestens.: 534 cm x 407 cm



Werbung
Bei der Ermittlung der Raumgrößen wurde der Schwenkbereich des Billardqueues mit einer Länge von 140cm berücksichtigt, selbst wenn der Spielball ganz an der Bande zu liegen kommt. Mit der Verwendung von kürzeren Queues* (von z.B. nur 120cm) kann das Ausmaß aliquot verringert werden. Oft hilft es auch schon einfach ein oder zwei Kurzqueues* bereitzustellen, um sie bei bestimmten Spielsituationen einzusetzen, sollte einmal doch einen Mauerecke oder ein Kasten bei bestimmten Stellungen im Weg sein.

Was muss man bei einem Billardzimmer sonst noch alles bedenken?


Ein leerer Raum wirkt meist größer als er ist und könnte mit einem Billardtisch schon fast ausgefüllt sein.
Ausserdem sollte noch genügend Platz für Sitzgelegenheiten, eine kleine Bar, vielleicht ein eigener Kühlschrank usw. eingeplant werden. Hier ist es sicher sinnvoll einen genauen Plan zu zeichnen oder die Stellvarianten mit verschiebbaren Planelementen zu simulieren.

Welchen Boden sollte das Billardzimmer haben ?


Der Boden spielt eine große Rolle, er sollte robust und nicht nachgiebig sein. 9ft-Billardtische wiegen mit Schieferplatte schon mal über 500 kg. Dies ist statisch meist kein besonderes Problem, denn sonst könnte sich einen Person mit 120kg auch nicht auf einem Fleck aufhalten. Viel mehr von Bedeutung ist die Oberfläche des Bodenbelags. Teppichboden hat hier herausragende Eigenschaften, denn er ist schallschluckend und auch Beschädigungen von herausfallenden Kugeln wird vorgebeugt.
Böden aus Fliesen oder Laminat sich auch geeignet, wenn man zumindest rund um den Tisch einen ein Meter breiten Teppichstreifen verlegt.

Bühnenmolton an den Wänden im Billardzimmer

Was kann ich an den Wänden tun um die Akustik zu verbessern ?


Billardzimmer sind in der Regel Räume von über 20 m². Das ist zwar noch nicht so groß wie eine Kirche, aber trotzdem sollte man sich eine paar Gdanken über die Akustik im Raum machen. Es wird gesprochen, die Kugeln klacken und es sollte dennoch ruhig sein um die Konzentration nicht zu stören. Ein wahres akustisches Wunder bringt das Anbringen von Vorhängen an zumindest zwei Wänden. Hierzu eignet sich besonders Bühnenmolten mit einer Grammatur von mindestesn 300g/m². Dieser ist in vielen Farben erhältlich und wird in Falten aufgehängt. Gemeinsam mit einem Teppichboden ausgestattet werden sie die akustischen Eigenschaften des Billardaumes nicht wiedererkennen. Nebeneffekt hierbei: Wände an denen es "eng" ist, werden durch den Vorhang vor "schwarzen Queuestreifen" verschont.

Welche Ausrüstung und welches Zubehör wird sonst noch für ein Billardzimmer benötigt?

ein Dreieck / Triangel*
ein Satz Billardkugeln* mit Balltasse
ein oder mehrere Queues*, evtl. auch in küzrerer Ausführung
ein Hilfsqueue*
ein Queueständer* oder Vitrine für Queue und Bälle
ein Lederformer* (Queue-Leder-Anspitzer)
Billardkreide*
eine Billardlampe*
Billardbürste* zum Reinigen der Banden und der Spielfläche
und zuguterletzt das Wichtigste der Billardtisch* .

In welchem Stil sollte ich das Billardzimmer einrichten ?


Dies ist sicherlich vorrangig Geschmacksache, dennoch sollte man sich zuvor überlegen, wieviel Zeit man im Billardraum verbringen möchte. Dient er nur zu Trainingszwecken oder ist er mehr Partyraum. Danach richtet sich auch die Art und Weise der Ausstattung. Hier ist die Bar wohl das wichtigste Element dirket nach dem Billardtisch selbst. Kleine Stehpulte an den Wänden behindern das Spiel wenig und sicd zudem praktisch wenn sie sich in den Ecken befinden, da man hier Gläser nicht so leicht mit dem Queue abräumt. Achten sie jedoch darauf, dass der Stil des Billardtisches sich auch in der übrigen Einrichtung wiederfindet, um ein stimmiges Ambiente zu erzeugen.

Wie stehts mit der Beleuchtung ?


Die Beleuchtung des Raumes ist ebenso eine wichtige Komponente. Billardlampen im klassischem Stil sind oftmals mit einem grünen Lampenschirm ausgestattet und sorgen für eine passende Beleuchtung des Spielfeldes. Die Lampe wird so hoch über dem Tisch montiert, dass sie abhängig von der Tischgröße das Speilfeld ausleuchtet und gleichzeitig die Spieler nicht behindert. Hier geht man von einer Mindesthöhe von 90cm über dem Billardtisch aus. Wer keine Billardleuchte verwenden will kann auch die Beleuchtung mit Halogen oder LED-Spots von der Decke realisieren. Hier gilt allerdings: Je mehr Spots umso besser. Um Behinderungen durch Schlagschatten zu beseitigen sind hier mindestens 4 Spots innerhalb des Spielfeldes nötig und zusätzlich noch mindestens 6 Spots genau über dem Tischrand entlang der Banden. So wird auch vermieden, dass der Spieler selbst Schatten wirft.

Wie schaut es mit dem Klima im Billardzimmers aus, ist ein Keller auch geeignet ?


Es ist zu vermeiden, dass starke Temperaturschwankungen, starke Zugluft sowie auch Feuchtigkeitsveränderungen auftreten. Sie wirken sich negativ auf die Lebensdauer des Tisches aus. Der Billardraum sollte nach Möglichkeit warm und trocken sein und mit genügend Frischluftzufuhr versorgt werden, also zumindest ein Fenster haben. Wie alle bewohnten Räume sollte die empfehlenswerte Temperatur so zwischen 18 und 24°C, die Luftfeuchtigkeit nicht über 70 Prozent liegen.

Was gibt es bei einem Billardzimmer sonst noch zu beachten?


Eine kleine Hürde ist oft der Transport eines Billardtisches in die eigene Wohnung. Hier wird oftmals das Gewicht unterschätzt. Wird der Tisch zerlegt gekauft und vor Ort gesetzt, wie dies z.B bei geteilten Schieferplatten der Fall ist, ist das Transportproblem gleich gelöst.

Aber nun zurück zur Ausgangsfrage:

Rechnet sich ein Billardzimmer im Verhältnis zu den gekauften Spielstunden im Billardsalon oder zu einer Jahresmitgliedsgebühr in einem Billardverein eigentlich ?


Eine grobe Kalkulation dazu sehen sie im folgenden Artikel ...

Beliebte Beiträge