Werbung

Von nichts kommt nichts - auch beim Billard

Viele Billardspieler schätzen ihre Spielstärke viel zu gut ein. Ein Grund dafür mag sein, dass man gegenüber seinen Freunden, mit denen man ab und zu ein Spielchen wagt, immer gewinnt. Sicherlich, das Gewinnen ist schon mal gut, aber wie steht es um die Spielstärke wirklich ?

Dein Spiel verbessern


Regelmäßiges Training ist für jede Sportart, in der man besser werden möchte, unerlässlich. Hat man dann ein bestimmtes Spielniveau erreicht, so gelingt es nur durch regelmäßiges
Üben und Spielen die eigenen Fähigkeiten zu erhalten und auszubauen. Alle paar Wochen einmal in den Billardsalon, einfach nur so zum Spaß, ist sicherlich nicht genug um ein echt guter Speiler zu werden. Wer also den Antrieb hat, besser zu werden kommt um eines nicht herum:

Regelmäßiges Training


Wie oft muss ich trainieren um wirklich gut zu werden ? Diese Frage stellen sich viele Anfänger und Hobbyspieler. Genau beantworten kann man diese Frage nicht, aber eines gilt sicher: Regelmäßig heißt hier im Billardsport sicher nicht alle paar Wochen ein Spiel zu spielen.
Mehrmals die Woche ist da schon richtiger. Und dabei auch nicht nur 3 Begegnungen. Ein, zwei Stunden sind da schon das richtigere Maß.
Aber viel wichtiger noch ist ...

Gehe immer weiter 


Gib dich nicht zufrieden, wenn du ein bestimmtes Level erreicht hast. Die Welt ist voll von noch besseren Gegnern, du musst sie nur suchen. Versuche immer wieder mit stärkeren Spielern in Kontakt zu kommen. Sprich starke Spieler ruhig an, ersuche sie um eine Partie. Du wirst sehen, fast alle spielen gerne mit dir, denn auch der beste Spieler hat einmal angefangen und er weiß nur durch Herausforderungen wird man besser. Also nur Mut.



Werbung

Das Wichtigste - Das Spielen


Sei doch auch ein Verfechter von "learning by doing". Billard zu spielen ist wohl der beste Weg seine Fähigkeiten im Billard zu verbessern. Immer unterschiedliche Gegner, unterschiedliche Spielstärken der Gegner, unterschiedlichste Spielsituationen. Das alles spornt dich an besser zu werden. Das Credo muss also lauten, Spielen, Spielen, Spielen.
Profispieler trainieren oft 6-8 Stunden am Tag. Das tun sie sicherlich nicht zum Zeitvertreib, sondern einfach um alle Spielsituationen und Spielzüge beim Billard einwandfrei und ohne Fehler zu beherrschen.

Erweitere deinen Billard-Horizont


Einmal ein Turnier bei offenen Clubmeisterschaften oder im Billardsalon mitspielen - Bin ich überhaupt gut genug um mithalten zu können ?
Diese Frage stellen sich oft Spieler, die zwar in der Freizeit gut Billard spielen, jedoch noch nie ein richtiges Turnier mitgespielt haben. Neben den Kontakten die du knüpfen kannst, lernst du auch andere Spielvarianten kennen. Andere Spieler bauen ihr Spiel oft ganz anders auf, spielen nach anderen Mustern. Hier lernt man einfach auch schon von Zusehen.

Die Übungen


Wir bei www.billard.tips haben einfache, aber auch schwierigere Übungen zusammengestellt.
Sie sollen dir helfen die Grundbegriffe und das Handwerk schnell zu erlernen.
Hier gehts zu den Übungen:
http://www.billard.tips/2014/12/billard-ubungen-fur-anfanger-nr10-19.html
http://www.billard.tips/2015/01/billard-ubungen-fur-anfanger-nr20-29.html

Aber die beste Übung ist wohl das Spielen selbst. Und umso mehr, das Spielen bei einem Turnier. Hier wird dir nichts geschenkt und du kannst auch deine mentalen Fähigkeiten verbessern. Ein Bisschen Nervosität da, ein Bisschen Störgeräusche dort, schon ist alles ein wenig schwieriger.

Nur Mut - zu neuen Billard-Wegen.




Beliebte Beiträge

Werbung