Billard-Übung Nr.40 - Das Break: Erste oder Zweite

Immer wieder stellt sich die Frage wie man denn richtig anstößt. Wie stark? Wo hin mit der Weißen? Auf die erste Kugel oder auf die Zweite im Block?

Das sind die Fragen die sich Billardspieler anfänglich stellen. Doch auch beim sogenannten "Break", also dem Anstoß zu Beginn, geht nichts über das Probieren und Üben.

Bei dieser Übung, die eigentlich ein Probieren ist, stoßen wir einfach immer wieder an. Wir probieren verschiedene Positionen der Weißen und beobachten wie sich die Kugeln verhalten und aufsplitten.

Grundsätzlich gilt: Beim Break möchte man ein möglichst offenes Bild
erreichen, also die Kugeln sollen möglichst verstreut am Tisch liegen um das Lochen zu erleichtern, bzw. überhaupt zu ermöglichen.
Werbung
Die Position, die die Weiße nach dem Anstoß einnehmen sollte, ist etwa in der Mitte des Tisches. So kann sowohl auf die Mitteltaschen als auch auf die Ecktaschen gespielt werden.
Das zu erreichen ist schon der erste Teil der Übung.


Full in the face


In der Abbildung 1 haben wir das Standardbreak im Pool-Billard auf die ERSTE dargestellt.
Die Weiße wird mit der maximalen Energie, im Jargon auch "voll in die Fresse" gestoßen. Sie prallt mit ihrer Energie auf die erste Kugel im Kugelblock. Diese Erste ist entweder frontal zu treffen, oder leicht links wenn ihr von der rechten Seite anstößt (so wie in der Abbildung 1).

Das Bild das ihr dann auf dem Tisch habt ist nun euer Übungsergebnis. Also gleich wieder Aufbauen und die nächste kleine Variation ausprobieren.


Second ball hit


Eine davon unterschiedliche, wenngleich auch schwieriger zu spielende Variante ist das Pool-Billard-Break auf die Zweite.
Hierbei wird, wie in Abb.2, nicht auf den ersten Ball gespielt, sondern auf die Kugel in der zweiten Reihe.
Dazu legen wir die Weiße ganz nach außen auf der Kopflinie (etwa 5cm Abstand zur Bande) und spielen stark auf die Zweite Kugel.  Dabei wird die Weiße leicht unterschnitten und mit leichtem Linkseffet versehen.

Das Ergebnis sollte sein, dass die Weiße nahezu rechtwinkelig "abbiegt" und über die Bande an die Kugeln in der vierten Reihe zurückläuft. Dies bewirkt ein besonders starkes Aufsplitten der Kugeln, wenngleich die Weiße aber im unteren Tischdrittel zu liegen kommt. 

Probieren geht über studieren, dies gilt besonders für das Pool-Billard-Break.

Beliebte Beiträge