Billard Anfänger fragen: Was ist wenn eine Kugel vom Tisch springt ?

Jedem ist es schon einmal passiert, dass eine Kugel vom Tisch springt.


Aber was ist eigentlich zu tun wenn eine Kugel von Tisch springt ?



Natürlich ist es ein Foul wenn eine Objektkugel vom Tisch springt. Ob diese Kugel neu aufgebaut wird oder nicht, bestimmt die spezielle Spielregel des jeweiligen Spiels.

Eine Kugel wird dann als vom Tisch gesprungen gewertet, wenn sie
an anderer Stelle als auf der Spieloberfläche zu Liegen kommt und auch nicht in eine der Taschen versenkt wurde. Eine Kugel gilt auch dann als vom Tisch gesprungen, wenn sie aufgrund ihrer Flugbahn vom Tisch gesprungen wäre, aber von einem Gegenstand in Tischnähe, also z.B. der Lampe, einem Stück Billardkreide oder dem Spieler abprallt und wieder zurück auf den Tisch springt.
Eine Kugel, die auf der Bande entlang läuft, gilt solange als nicht vom Tisch gesprungen, als sie auf die Spieloberfläche zurückfällt oder in eine Tasche fällt.

(weitere Anfänger-Fragen)

Springt die Weiße vom Tisch ist die Folge natürlich "Ball in Hand".



Werbung
Muss eine farbige Kugel wieder eingesetzt werden, also auf den Tisch zurückgelegt werden, wird sie auf der Längslinie (Mittellinie des Tischs) so nahe wie möglich zum Fußpunkt in Richtung der Fußbande hin aufbaut, ohne dabei andere Kugeln zu berühren. Falls die wieder aufzubauende Kugel nicht auf den Fußpunkt gelegt werden kann, sollte sie soweit möglich press, also anliegend, an im Weg liegende Kugeln gelegt werden. Ist jedoch die Weiße die Kugel, die den Aufbau behindert, so darf die wieder einzusetzende Kugel nicht press an die Weiße gelegt werden und ein kleiner Abstand muss gelassen werden. Falls der gesamte Platz hinter dem Fußpunkt in Richtung der Fußbande von Kugeln belegt ist, werden die wieder einzusetzenden Kugeln oberhalb des Fußpunkts und so nah wie möglich am Fußpunkt gelegt.

Beliebte Beiträge