Werbung

Billard-Grundlagen: Die richtige Geschwindigkeit

Die meisten Anfänger machen den Fehler viel zu stark zuzustoßen. Billard ist ein gefühlvoller Kopfsport, kein Kampfsport.

Man hat oft den Eindruck, die Billard-Einsteiger wären der Meinung, wenn man nur stark genug zustoßen würde, müsse die Kugel ja ins Loch gehen.
Dem ist aber wirklich nicht so.

Das fehlende Positionsspiel ist jedoch meist die Ursache für Fehlstöße und dafür, dass es nicht gelingt einen Anschluss für die nächste spielbare Kugel zu finden. Vielmehr wird einfach drauf los geknallt, sodass viele Kugeln in Bewegung geraten und sich die Lage am Tisch immer wieder verändert.

Das richtige Tempo ist also Voraussetzung für ein effizientes Positionsspiel.


Was will ich mit meinem Stoß erreichen ?


Diese Frage muss man sich stellen, um zu entscheiden mit welcher Stossstärke
man zu Gange geht.
Wenn also die Kugeln so liegen, dass mit einem relativ sanften Stoß die Bewegung der Zielkugel ausreicht um ins Loch zu fallen, ist es ja kontraproduktiv so stark zu spielen, dass sich auch andere Kugeln in ihrer Lage verändern.
Werbung
Eine besondere Rolle kommt hier der Weißen zu. Ihre Endposition ist oft entscheidend ob man auf die nächste Kugel seiner Farbe spielen kann. Läuft sie über den ganzen Tisch oder an mehrere Banden, ist wohl nicht davon auszugehen, dass sie optimal liegt.

Um überhaupt die unterschiedlichen Stoßstärken einzuüben und zu verinnerlichen haben wir euch im Artikel
Aber Bitte mit Gefühl >>
mehrere Übungen zu diesem Themenbereich zusammengestellt.




Was passiert, wenn der Stoß beim Billard zu stark ist ?


Ein zu harter Stoß verleiht dem Spielball oft ein unfreiwilliges Effet. Dies ist auch mit ein Grund warum man nicht zu stark spielen sollte.

Mit der Übung Nr.17
Der grade Stoß >>
könnt ihr diesen Effekt selbst austesten.
Zusätzlich ist bei einem stärkerem Stoß zu beachten, dass man um den Stoß schärfer zu spielen unwillkürlich das hintere ende des Queues fester umfasst. Das hat zur Folge, dass die Richtung nicht mehr so exakt eingehalten werden kann. Bei leichterem Griff "verreißt" man den Stoß nicht so leicht.

Werbung

Wann muss ich beim Billard stark stoßen ?


Nätürlich gibt es Spielsituationen in denen ein stärkerer Stoß sinnvoll ist.

Zum Beispiel beim Anstoß (dem sogenannten Break) muss man mit einer gewissen Stärke stoßen um den Spielregeln zufolge 4 Kugeln an eine Bande laufen zu lassen, bzw. die Kugeln für das weitere Spiel "aufzusplitten".

Auch für den Fall, dass man eine Kugel locht und die Weiße dieser Kugel leicht nachläuft, ist es wichtig das die Weiße einen gewissen Schwung hat um nach einer etwaigen Bandenberührung auch wieder ein Stück von der Bande wegzulaufen. Dies verhindert, dass Kugeln mit zu wenig Energie press oder fast press an der Bande liegenbleiben und so schlechter anspielbar sind.


Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie "Grundlagen des Billardspielens".

Artikel zu folgenden Themen sind bisher erschienen:

1.) Stand und Queueführung
2.) Die richtige Bockhand
3.) Der gerade Stoß
4.) Das Lochen
5.) Die Spieltechniken - Stoppball, Rückläufer, Nachläufer
6.) Das Spiel mit der Bande
7.) Das richtige Verhalten am Billardtisch
8.) Das Spiel mit dem Hilfsqueue
9.) Die richtige Geschwindigkeit
10.) Das Positionsspiel
Die Artikelserie wird laufend erweitert.

Beliebte Beiträge

Werbung