Werbung

Spiel doch mal was neues - Rotation

Immer 8-Ball zu spielen ist euch zu fad, 9-Ball ist euch zu wenig anspurchsvoll ?
Probiert doch mal eine andere Spielvariante aus:

Rotation


Rotation ist eine Spielvariante des Poolbillards, bei dem mit allen 15 Kugeln gespielt wird. Jeweils die Kugel mit der niedrigsten Zahl (also am Beginn die 1) muss angespielt werden, und versenkte Kugeln zählen Punkte entsprechend ihrer Nummer.
So weit, so einfach.

(weitere Spielvarianten)

Es gewinnt der Spieler, der von 120 möglichen Punkten zuerst 61 erreicht hat. also mehr als die Hälfte der Punkte. Nun zu den ...


Regeln


Im Gegensatz zu 8-Ball ist Rotation kein Ansagespiel, es müssen also weder zu versenkende Kugeln noch Taschen angesagt werden. Man kann also munter drauf losspielen, solange man die niedrigste Kugel am Tisch anspielt. Wie im 9-Ball muss also zuerst die Kugel mit der niedrigsten Nummer angespielt werden. Ess zählen die Kugeln mit ihrem Wert, die danach versenkt werden. Kombinationen sind somit zulässig und besonders in der Anfangsphase des Spieles auch sehr lohnend, wenn eine der höherwertigen Kugeln damit versenkt werden kann. Die eigene Aufnahme muss fortgesetzt werden, solange Objektbälle korrekt gelocht werden.


Aufbau und Break


Die Kugeln werden zu Beginn in einem Dreieck aufgebaut, mit der "1" vorne, der "2" an der linken, "3" an der rechten Ecke und der "15" in der Mitte des Dreiecks, also dort, wo beim 8-Ball die Schwarze liegt. Beim Eröffnungsstoß muss die "1" angespielt werden und mindestens vier Kugeln eine Bande anlaufen oder eine Kugel versenkt werden. Ein scharfer Anstoß ist hier von Vorteil, da auch die Kugeln besser auf dem Tisch verteilt werden.


Wie mache ich einen korrektern Stoß ?


Für einen korrekten Stoß reicht es aus, den Objektball mit der niedrigsten Nummer auf dem Tisch als erstes anzuspielen und nach der Kollision mit dem Spielball oder einem Objektball eine Bande zu berühren (Die ist bei diese Spielvariante wichtig !)



Werbung

Was ist ein Foul ?


Ein Foul liegt vor, wenn:

-der Spielball versenkt wird.
-der Spielball keinen Objektball berührt.
-der Spielball zuerst auf einen Objektball trifft, die nicht die niedrigste Nummer auf dem Tisch hat.
-der Spielball zwar zuerst auf den Objektball trifft, der die niedrigste Nummer auf dem Tisch hat, aber danach keine Kugel mehr eine Bande berührt.
-eine Kugel vom Tisch fällt (oder auf der Bande liegenbleibt).
-eine Kugel unbeabsichtigt mit dem Queue berührt oder verschoben wird.
-der Spieler mit dem Körper oder mit der Kleidung eine Kugel berührt.

Sollten in einem Stoß mehrere Fouls begangen werden, wird dies trotzdem nur als ein Foul gewertet. Bleibt der Spielball oder ein Objektball direkt auf dem Rand des Tisches liegen, liegt ebenfalls ein Foul vor. Der Ball gilt dann als "vom Tisch gefallen", da die Banden nicht zur Spielfläche gehören, sondern diese lediglich abgrenzen. Rollt eine Kugel jedoch kurzzeitig über die Bande und kommt wieder auf die Spielfläche zurück, ist der Stoß korrekt. Sollte eine Tasche bereits so überfüllt sein, dass die herausragenden Kugeln das Spielgeschehen beeinflussen, z.B. den Spielball davon abhalten, in die Tasche zu fallen, liegt ebenfalls ein Foul vor.


Folgen eines Fouls


Bei einem Foul hat der Gegenspieler im Gegensatz zu anderen Disziplinen des Poolbillard nicht Ball in Hand, sondern darf wie beim Snooker entscheiden, ob er selbst weiterspielen will oder den foulenden Spieler fortfahren lässt. Ein Punktabzug findet nicht statt, nicht korrekt versenkte Kugeln werden wieder auf den Fußpunkt aufgesetzt. Fällt die Spielkugel vom Tisch, kann der Gegenspieler die Kugel frei im Kopffeld platzieren. Befindet sich die nächste anzuspielende Kugel ebenfalls im Kopffeld, so wird sie auf den Fußpunkt versetzt. Auch in diesem Fall kann der Gegenspieler den Foulenden weiterspielen lassen, dieser hat dann aber Ball in Hand.

Drei Fouls in Folge führen zu sofortigem Spielverlust.


Gibt es eine bestimmte Taktik bei diesem Spiel ?


Im Gegensatz zum 9-Ball befinden sich wesentlich mehr Kugeln auf dem Tisch, und der Gewinn des Spieles hängt nicht zwingend vom Versenken der letzten Kugel ab, sondern vielmehr davon ab, ob es gelingt sich rasch zu den höherwertigen vorzuarbeiten.
Kombinationen sind erlaubt und können bereits in der Anfangsphase des Spiels, wo auf geringwertige Kugeln gespielt wird, einem Spieler einen deutlichen Vorteil verschaffen (Die 15 zählt so viel wie die ersten fünf Kugeln zusammen). Dadurch, dass nur eine Kugel angespielt werden darf, aber bis zu 14 andere Kugeln im Weg liegen, bleibt man nicht so lange am Tisch und es passieren mehr Fehler.


Fazit:


Besonders spannend bei der Spielvariante "Rotation" ist, dass normalerweise erst am Ende des Spieles eine Entscheidung fällt. Die letzten drei Kugeln (13-14-15) zählen ja 42 Punkte, also quasi 2/3 der zu erreichenden 61. Zu Beginn ist also noch gar nix fix.


Quelle: Wikipedia unter der Lizenz http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de

Folgende Artikel zu den Billardregeln sind bisher erschienen:

1.) Billardregeln 8-Ball
2.) Billardregeln 9-Ball
3.) Billardregeln 10-Ball
4.) Billardregeln 14+1 endlos

Für alle die mal was Neues ausprobieren wollen haben wir hier Altbekanntes, zum Teil in Vergessenheit Geratenes und Seltenes zusammengestellt:

Spielvariante: One-Pocket
Spielvariante: Rotation
Spielvariante: Bank Pool

Viel Spaß mit den neuen Spielvarianten, erklärt sie doch auch euren Billardfreunden, die sie noch nicht kennen. So verbreiten sich diese unterhaltsamen Pool-Billard-Spielvarianten wieder mehr.

Beliebte Beiträge

Werbung

Billard spielen - so gehts:

Letzte Beiträge:

Werbung